Schleswig-Holsteinischer Bürgerpreis

Von 2003 bis 2017 hat der Deutsche Sparkassen- und Giroverband gemeinsam mit engagierten Bundestagsabgeordneten, den Städten, Landkreisen und Gemeinden Deutschlands den Deutschen Bürgerpreis ausgeschrieben. Ende 2017 wurde der Preis auf Bundesebene eingestellt.
 
Seit 2004 schreiben die Sparkassen in Schleswig-Holstein gemeinsam mit dem Schleswig-Holsteinischen Landtag den regionalen Schleswig-Holsteinischen Bürgerpreis aus, um ehrenamtliches Engagement zu würdigen und den Ehrenamtlichen die Anerkennung zukommen zu lassen, die sie verdienen.
Nach Einstellung des Preises auf Bundesebene, haben sich die Partner in Schleswig-Holstein darauf verständigt, den Preis auf Landesebene fortzuführen und neu auszurichten.

Schirmherren des Wettbewerbs sind Landtagspräsident Klaus Schlie und Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein. Langjähriger Medienpartner sind NDR 1 Welle Nord und das Schleswig-Holstein Magazin des NDR Fernsehens.
 
Schwerpunktthemen:
 
2004: „Dialog der Generationen“
2005: „Zusammen leben – Nachbarschaft neu entdecken“
2006: „Kultur verbindet“
2007: „Sportlich aktiv“
2008: „Kinder fördern – in die Zukunft investieren“
2009: „Umwelt schützen – Zukunft sichern“
2010: „Retten, helfen, Chancen schenken“
2011: „Bildung! Gleiche Chancen für alle“
2012: „Projekt Zukunft: Engagiert für junge Leute.“
2013: „Engagiert vor Ort: mitreden, mitmachen, mitgestalten!“
2014: „Vielfalt fördern – Gemeinschaft leben!“
2015: „Kultur leben – Horizonte erweitern“
2016: „Deutschland 2016 – Integration gemeinsam leben“
2017: „Vorausschauend engagiert: real, digital, kommunal“
2018: „Zusammenhalt in der Gesellschaft“


Die Bewerbungsunterlagen und ausführlichen Informationen rund um den Schleswig-Holsteinischen Bürgerpreis sind unter buergerpreis-schleswig-holstein.de verfügbar.