Weltspartag 2020 mit Charity-Aktion

„Kinder für Kinderwünsche – nicht jedes Kind kann sparen“

Der Weltspartag steht in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen. Die Sparkassen Schleswig-Holsteins nehmen dies zum Anlass, in diesem Jahr eine Charity-Aktion ins Leben zu rufen: „Kinder für Kinderwünsche – nicht jedes Kind kann sparen“. Diese Aktion setzen die Sparkassen in Kooperation mit dem Kinderschutzbund, Landesverband Schleswig-Holstein, als Dach über die Aktivitäten der Sparkassen zum Weltspartag.

8078-01-56412-08_04_Zuhause_435x177px.jpg

Sparen lohnt sich auch heute noch – doch nicht jeder kann es sich leisten


Nur in wenigen Ländern der Welt sind die Sparer so eifrig wie in Deutschland. Die Spareinlagen der privaten Haushalte betrugen in der Bundesrepublik Ende 2018 knapp 586 Milliarden Euro. Fast die Hälfte dieses Betrags liegt auf Sparbüchern. Auch in diesem besonderen Jahr feiern die Sparkassen den Weltspartag und führen die Tradition fort. Doch es gibt auch Kinder, die keine Chance haben, etwas zu sparen. Daher spenden die Sparkassen Schleswig-Holsteins zum Weltspartag 2020 unter dem Motto „Kinder für Kinderwünsche – nicht jedes Kind kann sparen“ für jedes Kind, das in einer schleswig-holsteinischen Sparkasse eine Einzahlung tätigt, einen Euro an den Kinderschutzbund. Die erzielte Spendensumme ist für die Erfüllung von Kinderwünschen bestimmt. Das Geld wird an die Kreisverbände des Kinderschutzbundes ausgeschüttet – die Kinder sollen ausdrücklich selbst entscheiden, was damit angeschafft wird.

„Die Sparkassen rechnen aufgrund der Einzahlungen der vergangenen Jahre mit ca. 25.000 Euro. Je mehr zusammenkommt, desto besser. Mit der Summe möchten wir Wünsche von Kindern erfüllen, die keine Chance haben, selbst zu sparen, weil das Geld zuhause oft nur für das Allernötigste reicht“, so Reinhard Boll, Präsident des Sparkassen- und Giroverbandes für Schleswig-Holstein.

„Kinder, die in Armut aufwachsen haben kaum die Chance, eigenes Geld zu sparen, um sich damit Wünsche zu erfüllen. Das können zum Beispiel besondere Spielzeuge, Spielgeräte oder etwas Anderes sein, was sie sich persönlich sehr wünschen. Durch die Initiative der Sparkassen erhalten Kindergruppen des Kinderschutzbundes vor Ort einen Betrag, über den sie selbst entscheiden dürfen. Die Kinder werden dann gemeinsam besprechen, welche Wünsche sie sich davon erfüllen möchten. Das ist für die Kinder eine richtig schöne Aktion!“, freut sich Irene Johns, Landesvorsitzende des Kinderschutzbundes in Schleswig-Holstein.

Weltspartag – ein wichtiger Tag mit langer Tradition

Die erste Erinnerung an die Sparkasse: Für viele reicht sie in die Kindheit zurück. Die volle Spardose unterm Arm ging es Jahr für Jahr Ende Oktober zum Weltspartag in die nächste Filiale. Dabei hat der Weltspartag eine fast hundertjährige Tradition: Zum ersten Mal fand er am 31. Oktober 1925 statt. Ein Jahr zuvor hatte das Weltinstitut der Sparkassen auf dem ersten Internationalen Sparkassenkongress in Mailand die Einführung des „World Thrift Day“ beschlossen. Das Ziel: Mit kleinen Beträgen über die Jahre ein Vermögen aufbauen – und so den Wert des Geldes schätzen lernen. Sparen, so hieß es damals, „ist eine Tugend und eine Praktik, die grundlegend ist für den gesellschaftlichen Fortschritt eines jeden Einzelnen, einer jeden Nation und der gesamten Menschheit!“

Seitdem gehen jedes Jahr viele Kinder am letzten Tag im Oktober mit ihrem Sparschwein zur Sparkasse und zahlen ihr Erspartes ein. Als Belohnung bekommen sie Luftballons, eine neue Spardose oder Plüschtiere. Auch in diesem Jahr bereiten die elf Sparkassen in Schleswig-Holstein besondere Aktionen vor, die sich sicher und mit den nötigen Abständen der coronabedingten Einschränkungen durchführen lassen. Dabei gestalten die Sparkassen den Weltspartag in den Filialen vor Ort und zeitlich individuell, damit die Abstands- und Hygieneregelungen eingehalten werden können. Darüber informieren die Sparkassen vor Ort und in der jeweiligen Internet-Filiale.